Datenschutz

Datenschutzhinweis

Datenschutz ist für die Buchalik Brömmekamp ein wichtiges Anliegen. Zum Schutz Ihrer persönlichen Daten, die gegebenenfalls beim Besuch unserer Webseiten erhoben oder von Ihnen an uns übermittelt werden, handeln wir gemäß den anwendbaren gesetzlichen Datenschutzbestimmungen.

1. Verantwortlicher

Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts (DSGVO und weiterer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter) ist:

Herr Robert Buchalik
Seinerseits vertreten durch
Herrn Dr. Utz Brömmekamp

Jeweils in gemeinsamer Verantwortung für die Gesellschaften
Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und der
Buchalik Brömmekamp Unternehmensberatung GmbH

Kontakte zu allen Genannten, an die Sie sich auch jeweils gesondert wenden können, in Datenschutzangelegenheiten bitte möglichst über die

Buchalik Brömmekamp Unternehmensberatung GmbH

Prinzenallee 15
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 – 82 89 77-0
Fax: +49 (0)211 – 82 89 77-111
Email: unternehmensberatung@buchalik-broemmekamp.de

Der Datenschutzhinweis gilt für die Seiten:
https://www.buchalik-broemmekamp.de
https://www.buchalik-broemmekamp.nl

sowie die Landingpages:

https://Avalmanagement-Buchalik.de
https://Bauinsolvenz-Buchalik.de
https://esug-schutzschirmverfahren-buchalik.de
https://glaeubigerausschuss-beratung.de
https://Insolvenzanfechtung-Buchalik.de
https://Insolvenzstrafrecht-Buchalik.de
https://Sanierungskonzept-Restrukturierungsgutachten.de
https://mm-plus.de
https://kapitalanlagen-krise.de

2. Datenschutzbeauftragter

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten, der Ihnen gerne zur Verfügung steht:

Herr Markus Kreder
TMD Secure GmbH
Lannerstr. 22
41189 Mönchengladbach
Tel.: +49 (0)2166 135 98 97
Fax: +49 (0)2166 55 10 93
EMail: M.Kreder@TMD-Secure.de

3. Erhebung, Verarbeitung und Nutzung persönlicher Daten

Personenbezogene Daten sind Informationen, die Ihre Person betreffen oder auf diese zurückschließen lassen (personenbeziehbar). Darunter fallen Angaben wie Ihr Name, Adresse, Postanschrift oder Ihre Telefonnummer. Informationen, die nicht mit Ihrer Identität in Verbindung gebracht werden können, fallen nicht darunter.

Personenbezogene Daten werden auf unserer Webseite außer über die technisch unbedingt notwendigen Wege, insbes. des Internet-Protokolls, nur verarbeitet, wenn Sie uns diese von sich aus, zum Beispiel beim Ausfüllen eines Anmeldeformulars oder bei der Registrierung für personalisierte Dienste mitteilen. Unter Beachtung der Zweckbindung findet die Verarbeitung nur zu dem jeweiligen Zweck statt, wozu diese an uns übermittelt werden.

Ferner werden personenbezogene Daten aus technischen Gründen durch die Nutzung des http-Protokolls oder durch die Verwendung von Cookies verarbeitet.

Durch die Nutzung des http-Protokolls werden serverseitig folgende Daten erhoben:

Datum Speicherdauer
Browsertyp/-version 1 Woche
Verwendetes Betriebssystem 1 Woche
Referrer URL 1 Woche
IP-Adresse 1 Woche
Zeitpunkt der Abfrage 1 Woche

Die von Ihnen verarbeiteten personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke der technischen Bereitstellung dieser Internetseite oder zur Verfügungstellung einzelner Services angeboten, wie z.B. die Anmeldung zu interessanten Veranstaltungen.

Eine Verarbeitung Ihrer Daten zur Nachverfolgung Ihres Besuches auf dieser Seite zu Werbezwecken erfolgt nur nach Ihrer vorherigen Einwilligung.

Ferner werden personenbezogenen oder -beziehbaren Daten oder zumindest Kategorien davon mit folgender Speicherdauer verarbeitet:

Datum Speicherdauer
IP-Adresse (gekürzte/anonymisierte ) 36 Monate
IP-Adresse (komplett) 7 Tage
Anmeldedaten bei Veranstaltungen Bis zur notwendigen steuerrechtlichen Beendigung der Veranstaltung
Newsletteranmeldung (allgemeiner Newsletter)
Newsletteranmeldung/Informationsdienst Anfechtung
Bis zur Abmeldung

Im Rahmen der Verarbeitung jeglicher weiterer Daten werden diese immer nach Ende der Zweckbindung und der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht.
In den Kapiteln „Cookies“ und „Implementierte Technologien“ wird Ihnen explizit dargelegt, welche personenbezogenen oder -beziehbaren Daten bei der Verwendung von Cookies verarbeitet und wie lange die eingesetzten Cookies gespeichert werden.

4. Rechtsgrundlagen

Zur Verarbeitung personenbezogener Daten gilt immer das Verbot mit Erlaubnisvorbehalt. Dies bedeutet, dass es der Buchalik Brömmekamp nur erlaubt ist, personenbezogene Daten zu verarbeiten, wenn dies explizit per Gesetz erlaubt ist.

Im Falle dieser Internetseite ist es der Buchalik Brömmekamp erlaubt, aufgrund folgender Rechtsgrundlagen die personenbezogenen Daten zu verarbeiten:

Vertragsanbahnung und Vertragsabwicklung gemäß Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO

Es können auf unserer Landingpage
www.kapitalanlagen-krise.de/aktuelle-verfahren;
PDF-Formulare heruntergeladen, ausgedruckt und uns zugesandt werden, um dort genannte geschäftliche Kontakte anzubahnen oder durchzuführen. Die dort abgefragten Daten werden, sobald wir sie erhalten, im Rahmen der Beratung für den jeweiligen Geschäftszweck gebunden verwendet. Genauere Hinweise zur Datenverarbeitung werden Sie dann bei der speziellen Geschäftsanbahnung gesondert erhalten.

Darüber hinaus können Sie uns auf der Landingpage
https://www.kapitalanlagen-krise.de
Ihre Daten über ein elektronisches Formular übermitteln, wenn Sie ein kostenloses Erstgespräch im Rahmen des Kapitalanlagerechtes wünschen. Die dort abgefragten Daten werden, sobald wir sie erhalten, im Rahmen der Beratung für den jeweiligen Geschäftszweck gebunden verwendet. Genauere Hinweise zur Datenverarbeitung werden Sie dann bei der speziellen Geschäftsanbahnung gesondert erhalten.

Außerdem ist diese Rechtsgrundlage einschlägig, wenn Sie bei uns eine Veranstaltung buchen, die wir auf unserer Homepage unter
https://www.buchalik-broemmekamp.de/aktuelles/veranstaltungen/
anbieten. Die Verarbeitung zur Veranstaltungsbuchung wird unten näher beschrieben.

Die Bereitstellung von Kartenmaterial über Google Maps erfolgt ebenfalls auf dieser Rechtsgrundlage. Vergleichen Sie bitte unsere Angaben dazu unten.

Sofern Sie über unser unten dargestelltes Kontaktformular (vgl. unten) vertragliche Zwecke einleiten möchten, ist insofern ebenfalls dieser Rechtsgrund maßgeblich.

Kontaktmanagement gemäß Art. 6 Abs. 1 a), b) DSGVO

Die Bearbeitung Ihrer E-Mail-Kontaktaufnahmen oder Ihrer Nutzung unseres Kontaktformulars für allgemeine Anfragen bzw. für ein Erstgespräch basieren auf unserem „berechtigten Interesse“ gem. Art. 6 I f) DSGVO, Ihr Anliegen so zu beantworten, wie Sie es wünschen. Wir möchten Ihnen einen bequemen und zugleich sicheren Weg bereitstellen, uns Nachrichten zu übermitteln, was bei Nutzung unseres Formulars über die -Verschlüsselung optimal gewährleistet werden kann. E-Mail-Anfragen erreichen uns ebenfalls direkt, sind aber insoweit unsicherer. Sie könnten abgefangen werden.

Außendarstellung, Seitenanalysen und Werbung gemäß Art. 6 Abs. 1 a) und f) DSGVO

Soweit wir Cookies nutzen, die Ihrer Zustimmung bedürfen, z.B. bei Auslieferung der Cookies durch Dritte zu Analysezwecken, weisen wir Sie beim Aufruf unserer Seite über ein „Cookie-Banner“ darauf hin und bitte um Ihre Einwilligung im Sinne von Art. 6 I a) DSGVO. Diese Einwilligung erteilen Sie auch, wenn Sie Social Media-Buttons betätigen, um Daten an solche Netzwerke weiterzuleiten (Näheres dazu siehe unten).

Soweit wir Analysewerkzeuge einsetzen, die Ihre Daten unmittelbar anonymisieren und zusätzliche Schutzmechanismen bieten wie etwa besondere Auftragsverarbeitungsverträge, basiert dieser Einsatz auf unserem berechtigten Interesse, unseren Webauftritt nach Ihren Interessen zu optimieren (Art. 6 I f) DSGVO).

Verarbeitungen durch Analysewerkzeuge sind unten näher dargestellt.

Ebenfalls auf Ihrer Einwilligung (hier in tracking-basierte Verarbeitungen) basiert Ihre Bestellung unseres Newsletters zu „Insolvenzanfechtungund GF-Haftung“ über Mailchimp, wie unten näher dargestellt. Wir können diesen Newsletter nur ausliefern, indem wir die Funktionalitäten von Mailchimp zur Erfolgsmessung („tracking“) nutzen. Auch für unseren allgemeinen Newsletter, den Sie bei „Veranstaltungen“ mitbestellen können, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Betriebes einer Datenverarbeitungsanlage gemäß Art. 6 Abs. 1 c) und f) DSGVO

Bestimmte technische Daten, insbesondere des https:/-Protokolls werten wir aus, um Störfalle durch Missbrauch von Internetverbindungen zu vermeiden oder aufzuklären. Zu solchen Sicherheitsmaßnahmen sind wir gesetzlich verpflichtet (Art. 32 DSGVO).

Recruitmentmanagement gemäß Art. 88 DSGVO bzw. §28 BDSG

Auf unseren Karriereseiten haben Sie die Möglichkeit, über unsere Stellenangebote und durch direkten Kontakt Ihre Bewerbung bei uns einzuleiten. Wir informieren Sie in unserer besonderen Bewerber-Datenschutzerklärung auf diesen Seiten über die Verarbeitungen näher, die damit im Zusammenhang stehen. Auch Bewerbungen sind bereits über die Vorschrift zum Mitarbeiterdatenschutz des § 26 BDSG geschützt. Unsere Verarbeitung stützt sich darauf.

5. Empfänger von personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten werden von uns an Empfänger nur weitergegeben, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist oder kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

Innerhalb unserer Unternehmensgruppe werden Daten zwischen den unter „Verantwortlicher“ benannten Beteiligten weitergegeben, um gemeinsame und übergeordnete Zwecke der Unternehmens-Gruppensteuerung, einer effizienten Verwaltung durch gemeinsam genutzte „Shared Services“ und technische Plattformen zu gewährleisten und um Sicherheitsstandards für Ihre Daten zu schaffen, die jede Gesellschaft für sich getrennt nicht in dieser Qualität bereitstellen könnte. Vor allem betreiben wir unser Kerngeschäft in gemeinsamen Projekten beider Gesellschaften, die auch in Informationswegen und Veranstaltungen ihre Interessen gleichmäßig verteilt einbringen. Unsere namensgebenden Gesellschafter gewährleisten darüber hinaus einheitliche Standards und Methoden, die auch dem Schutz Ihrer Daten dienen.

Dennoch verarbeiten wir bei aller Gemeinsamkeit Daten streng nach Ihren Zwecken getrennt und wie sie in die jeweils besonderen Kompetenzen der Beteiligten fallen und wie Sie es selbst wünschen. Darüber haben wir auch intern entsprechende Verträge geschlossen, deren Ausdruck die vorliegende Datenschutzerklärung ist.

Rechtsgrundlagen für den internen Austausch sind Art. 26 DSGVO als gemeinsam Verantwortliche und Art. 6 I f) DSGVO mit den berechtigten Interessen wie oben dargestellt.

Für Ihre Rechte können Sie sich an jeden Beteiligten gesondert und nebeneinander wenden.

Buchalik Brömmekamp setzt bei der Bereitstellung von Services darüber hinaus auch Dienstleister ein. Dazu wurden, soweit dies notwendig ist, entsprechende Verträge zur Auftragsdatenverarbeitung geschlossen. Diese Dienstleister erhalten einen soweit zeitlich und vom Umfang beschränkten Zugang, der zur Erbringung der Leistung benötigt wird.

Einige Dienstleister bzw. deren Server arbeiten außerhalb der Europäischen Union. Durch die Übermittlung in ein Drittland und ein entsprechend geringeres Datenschutzniveau, kann die Verarbeitung der Daten gemäß den nationalen Gesetzen nicht sichergestellt werden.

Müssen zur Erbringung von Leistungen personenbezogene Daten in Drittstaaten übermittelt werden, dann erfolgt dies soweit möglich auf der Grundlage des Angemessenheitsbeschlusses der EU-Kommission zum EU-U.S.-Privacy Shield gemäß Art. 45 DSGVO bzw. des EU-Standardvertrags 2010 gemäß Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO i.V.m. mit dem Beschluss der EU-Kommission vom 05.02.2010 (2010/87/EU).

Näheres über die Empfänger der Daten erfahren Sie in unseren Einzeldarstellungen weiter unten und in unserer Bewerber-Datenschutzerklärung.

6. Cookies

Auf unseren Webseiten werden Cookies eingesetzt. Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrer Festplatte abgelegt werden kann. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser (z. B. Internet Explorer, Google Chrome, Mozilla Firefox etc.) eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und anschließend an Sie gesendet.

Im Kapitel „Implementierte Technologien“ erhalten Sie alle relevanten Informationen (Cookie-Name, Funktion, Speicherdauer und Kategorie) über die von uns verwendeten Cookies. In diesem Kapitel können Sie die Verarbeitung der Daten und Informationen durch Cookies selbst konfigurieren.

Die meisten Browser sind zurzeit standardmäßig so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie haben jedoch die Möglichkeit, Ihren Browser auf die Ablehnung von Cookies oder deren vorherige Anzeige einzustellen. Das Abschalten der Cookies erlaubt allerdings teilweise nicht den fehlerfreien Aufruf von Teilbereichen der Homepage. Darüber hinaus können Sie Cookies auch jederzeit manuell löschen.

7. Ihre Rechte als betroffene Person
Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber uns als dem Verantwortlichen zu.

Haben Sie ein Anliegen zur Nutzung Ihrer Daten im Bewerbungsverfahren und Ihren Datenschutzrechten können Sie sowohl unsere namensgebenden Gesellschafter direkt als auch die Gesellschaft ansprechen, bei der Sie sich gemäß der ausgeschriebenen Position bewerben möchten oder beworben haben. Da das zentrale Personalmanagement für die Gruppe gemeinsam durch die Buchalik Brömmekamp Unternehmensberatung GmbH wahrgenommen wird, ist zudem auch diese über Ihre Ansprechpartnerin mailto:martina.schmitt@buchalik-broemmekamp.de ihr evtl. schnellster Weg zu Antworten.

1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht
Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

8. Updates
Aufgrund von gesetzlichen Änderungen, weiteren Funktionen der Webseite oder Nutzung von Diensten kommt es zu Aktualisierungen der vorliegenden Datenschutzerklärung. Sollte es in diesem Fall zu einer Einschränkung oder Verpflichtung von Buchalik Brömmekamp kommen, die Ihre Rechte einschränken, werden wir in diesem Kapitel gesondert darauf hinweisen.
9. Implementierte Technologien - Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten
[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]